09 Mrz

Wie Sie ein Flottenmanagementsystem auswählen – der richtige GPS-Tracker

Wie man ein richtiges Hardware-System auswählt
In diesem Teil werden wir über die Hardware-Dienste sprechen, die Sie bei der Auswahl eines richtigen GPS-Tracker-Geräts beachten sollten. Woher wissen Sie nun, dass die Hardware diese Leistungen erbringt?

Lassen Sie uns zuerst über wichtige Eigenschaften nachdenken. Einer der wichtigsten Schritte am Anfang ist es, die richtige gps tracker Hardware auszuwählen, um mit Ihren Kunden zu arbeiten. In jedem Unternehmen, das ein GPS-Tracking-Gerät benötigt, wird die Wahl einer geeigneten Hardware Ihr Unternehmen von der Konkurrenz abheben. Mit qualitativ hochwertiger Hardware ist die Überwachung und Wartung des Fuhrparks des Unternehmens einfacher und wird den Logistikverantwortlichen beruhigen. Auch die langfristigen Beziehungen zu Ihren Kunden sowie zu den Fahrern werden Ihr Unternehmen letztendlich wachsen lassen. Was gibt es Schöneres, als die Bewegung Ihrer Fahrzeuge auf einer Echtzeitkarte zu beobachten?

Da Sie nun wissen, wie wichtig ein geeignetes GPS-Ortungsgerät ist, sollten Sie bei der Auswahl der GPS-Hardware die folgenden Punkte berücksichtigen.

Lassen Sie uns die Eigenschaften der Hardware in 2 Teile unterteilen:

  1. Fahrzeugsicherheit
    In Bezug auf die Gerätesicherheit, unter Verwendung des Beschleunigungssensors, können die folgenden Eigenschaften berücksichtigt werden:
  2. Verfolgung von Assets
    Die zweite Funktion ist die Sicherung der Vermögenswerte, da es für den Flottenmanager wichtig ist, das Firmeneigentum zu schützen.

Kommunikationsmodul
Während die Hardware und Telekommunikationsinfrastruktur in jedem Unternehmen anders ist, sollten Sie als erstes die Machbarkeit von 2G, 3G, 4G prüfen, wobei 2g die billigste und niedrigste Geschwindigkeit, aber die meiste Abdeckung ist und 4G die teuerste, aber die schnellste.

Außerdem gibt es zahlreiche GPS-Gerätetypen mit unterschiedlichen Kommunikationsansätzen wie GPS, GSM, GPRS, SMS, etc. Dies sind die verschiedenen Zell- und Funkfrequenzen, über die diese Geräte ihre Position bestimmen und kommunizieren. Die meisten GPS-Hardware-Geräte unterstützen mehrere dieser Gerätetypen, auch Dolphin-GPS-Tracker unterstützen alle oben genannten Ansätze, aber es ist wichtig, sicherzustellen, dass die Software (die wir im vorherigen Beitrag erklärt haben. Lesen Sie mehr), die Sie verwenden, mit der Kommunikationsmethode kompatibel ist, die Ihr Gerät verwendet.

Ortung
Ein gutes Tracking-System die Hilfsmittel der Satellitennavigation sind überall um uns herum. Zum Beispiel verbessert das GNSS Global Navigation Satellite System den Verkehrsfluss und die Fahrzeugeffizienz, leitet Benutzer und hilft bei der Verfolgung von Paketen und Sendungen – und sogar von verlorenen Haustieren – indem es logistische Mehrwertlösungen bietet.

Mit Ortungsmethoden wie GPS, GNSS, RTK und FOR TRACKING

GPS: Das Global Positioning System (GPS) wurde entwickelt, um militärischen und zivilen Nutzern eine genaue Bestimmung von geografischen Standorten zu ermöglichen.

GNSS: Die Anzahl der Anwendungen, in denen ein richtiger GPS-Tracker die Global Navigation Satellite System (GNSS)-Technologie nutzt, nimmt ständig zu. Dolphin GPS-Tracker unterstützen ebenfalls die GNSS-Technologie. Für weitere Informationen schauen Sie bitte hier.

RTK: das ist die Abkürzung für Real-Time Kinematic (Echtzeit-Kinematik) und ist eine Methode, die trägerbasierte Entfernungsmessung verwendet und Entfernungen (und folglich Standorte) bietet, die um Größenordnungen detaillierter sind als die, die durch codebasierte Positionierung zugänglich sind.

Dead Reckoning: In der Navigation ist Dead Reckoning das Verfahren, bei dem die aktuelle Position einer Person anhand des zuletzt ermittelten Standorts geschätzt wird, oder die Position anhand bekannter oder geschätzter Geschwindigkeiten über die verstrichene Zeit und den Kurs ermittelt wird. Der entsprechende Begriff in der Biologie, der verwendet wird, um die Prozesse zu beschreiben, mit denen Tiere ihre Schätzungen von Position oder Kurs aktualisieren, ist Pfadintegration.

Anzahl der Eingänge/Ausgänge
Der andere Faktor eines geeigneten GPS-Ortungsgeräts ist die Anzahl der Ein- und Ausgänge. Der Mainstream der AVL-Geräte hat mehr als zwei Drähte, die im Allgemeinen für die Stromversorgung benötigt werden. Ihre Anschlüsse können bis zu 20 Pins und noch mehr haben, wofür werden sie verwendet?

Die Antwort ist ziemlich offensichtlich: Sie können verschiedene Sensoren, Taster und Zusatzgeräte anschließen, die es ermöglichen, die Telemetriedaten zu erfassen oder sogar Fahrzeugmechanismen fernzusteuern. Die häufigsten Beispiele sind Kraftstoffstandssensor, Mikrofon und Kamera, Lastsensoren usw. Schauen wir uns die Arten von Eingängen, Ausgängen und anderen Schnittstellen näher an, die in Fahrzeug-GPS-Trackern verwendet werden. Dolphin hat 1 digitalen Eingang, 1 analogen Eingang, 1 digitalen Ausgang und RS232 und etc. Weitere technische Informationen finden Sie auf der Seite GPS-Tracking-Gerät.

On-board Computer & Ferndiagnose
Das Sammeln von Tracking-Daten durch den Bordcomputer, der in den Fahrzeugen installiert ist und die Parameter der Fahrzeuge überwacht und manchmal keine direkte Verbindung zu seinem Bordcomputer kontrolliert oder unterstützt (Autos, Lieferwagen und alte LKWs), ist nach dem Anschluss eines zusätzlichen Geräts – FMS-Gateway mit dem Tracking-Gerät möglich.

27 Feb

Was sind die Tipps zur Auswahl eines GPS-Tracking-Gerät?

1. Echtzeit-Tracking Vs. Passives Tracking-System

Bei einem passiven Ortungssystem werden alle GPS-Daten in der Empfangseinheit gespeichert, sodass Sie diese erst nach der Rückkehr des Fahrzeugs auf einen lokalen Server herunterladen können. Das passive System sammelt alle 30 Sekunden Informationen, benötigt aber viel Speicherplatz für die Speicherung der Daten.

Auf der anderen Seite verwenden aktive oder Echtzeit-Tracking-Geräte Satelliten-oder ein Mobilfunk-Modem für das GPS-System. Der Tracker aktualisiert die Informationen im Server kontinuierlich auf der Grundlage der vorgegebenen Frequenz, die je nach Modul von einer Frequenz von 15 Sekunden bis einmal am Tag variiert.

Damit ist sichergestellt, dass Sie nie Gefahr laufen, Daten zu verlieren.

2. Erschwinglichkeit im Vergleich

Es ist ein allgemeiner Irrglaube, dass passive Tracking-Lösungen vergleichsweise günstiger sind als eine Echtzeitlösung. Die Leute glauben, dass die monatlichen Funkgebühren das Echtzeitsystem teurer machen.

Das ist aber überhaupt nicht richtig.

In letzter Zeit sind die Preise für die drahtlosen Tarife erheblich gesunken, so dass diese Option erschwinglicher ist als die passiven Systeme. Im Gegenteil, die Wi-Fi-Infrastruktur, die für die regelmäßige Wartung des passiven Ortungssystems erforderlich ist, macht es teurer.

Im Idealfall ist die Wahl der GPS-Tracking-Lösung, die Ihren Anforderungen entspricht, die beste Entscheidung. Wichtig ist, dass sich die Preisschilder auch durch die Einbeziehung oder den Ausschluss vieler Zubehörteile wie Kraftstoffsensor, Aufprallsensor usw. ändern können. Der beste GPS Tracker ist für mich Salind. Hier ist das Preis-Leistungsverhältnis optimal.

3. Geo-fence Funktion

Es ist möglich, das vorbestimmte Zonen auf Fahrzeugen mit einer Geo-Fence-Zonenfunktion einzurichten. Der Tracker sendet jedes Mal eine Benachrichtigung, wenn ein Fahrzeug Ihrer Flotte eine bestimmte Zone verlässt oder betritt. Es hilft einem Flottenmanager auch zu wissen, wann sich das Fahrzeug in einem bestimmten Bereich befindet, besonders wenn Sie es nicht genauer verfolgen.

Eine solche Funktion kann für Schulbusse sehr nützlich sein, da besorgte Eltern mit Hilfe des Geo-Fence-Zonen-Elements jederzeit den Standort ihrer Kinder überprüfen können.

4. Echtzeit-Lösungen für effektives Dispatching

Echtzeit-Tracking funktioniert am besten, wenn es darum geht, Fahrzeuge und ihre Standorte während des Dispatching-Prozesses effektiv auf der Karte zu verfolgen.

Die prompte Verfügbarkeit von Informationen ermöglicht es einem Flottenbetreiber, im Notfall sofortige Maßnahmen zu ergreifen und eine stressfreie Abwicklung des Tagesgeschäfts zu gewährleisten.

5. Benachrichtigungsfunktion

Achten Sie bei der Auswahl einer idealen GPS-Lösung für die Fahrzeugverfolgung darauf, dass sie Echtzeit-Benachrichtigungen und -Warnungen liefert. Ein passives System lässt den Flottenmanagern keine andere Wahl, als das Fahrzeug ständig zu überwachen, bis es den Zielort erreicht.

Mit Hilfe von Echtzeitlösungen hingegen kann der Betreiber die Fahrzeuge problemlos rund um die Uhr verfolgen, selbst von einem entfernten Standort aus.

Solche Funktionen sind von großer Bedeutung, da ein Flottenmanager sich nicht immer auf den Schreibtisch beschränken kann. Mit Echtzeit-Tracking erhalten Sie ständig Benachrichtigungen und Alarme über ein mobiles Gerät oder per E-Mail.

Außerdem bietet Ihnen ein Qualitäts-Tracker die Möglichkeit, Benachrichtigungen entsprechend Ihren Anforderungen einzurichten.

Sie können Warnungen für Fahrverhalten, überhöhte Geschwindigkeit, Leerlaufereignisse, das Betreten oder Verlassen unerwünschter/unbestimmter geografischer Bereiche initiieren.

Es gibt dem Manager auch einen Einblick in das Verhalten des Fahrers, was dazu beitragen kann, kostspielige und unsichere Aktivitäten in Echtzeit zu verhindern.

Sie können all diese Details mithilfe eines guten GPS Trackers erhalten. Also bestellen Sie einen!

20 Jan

Wie man einen GPS-Tracker auswählt

In den letzten Jahren ist die Popularität von GPS-Ortungsgeräten deutlich gestiegen. Mit dem Fortschritt in der Technologie ist es nun möglich, alles zu verfolgen – einschließlich Mitarbeiter, Eigentum oder sogar Ihre Liebsten. Generell können Sie GPS-basierte Anwendungen in jeder Branche einsetzen. Die Bedeutung eines GPS-Trackers liegt darin, dass er Ihnen Standortdetails in Echtzeit bietet.

Unabhängig von Ihren Tracking-Bedürfnissen ist es wichtig, den am besten geeigneten Tracker zu wählen. Wenn Sie planen, in ein Ortungsgerät zu investieren, müssen Sie wissen, wie ein GPS-Tracker funktioniert und wie Sie den besten auswählen.

Hier sind zuverlässige Tipps, die Ihnen bei der Auswahl des richtigen GPS-Trackers helfen.

Faktoren, die Sie bei der Auswahl von GPS-Trackern berücksichtigen sollten

Passives vs. Echtzeit-Tracking

Sie können sich für ein passives oder ein Echtzeit-GPS-Tracking-System entscheiden. Beim passiven System müssen Sie die gespeicherten Daten von einem lokalen Server herunterladen, während das Echtzeit-Tracking-System Änderungen unterwegs erfasst. Die Wahl der Häufigkeit, mit der Sie Updates über den geografischen Standort oder Änderungen von Ereignissen erhalten, richtet sich nach Ihren Bedürfnissen, der Dringlichkeit und der Sensibilität. Echtzeit-Tracking ist ideal, wenn Sie mit einem sensibleren Aspekt zu tun haben, der sofortige Aktualisierungen im Falle von Änderungen erfordert.

Erschwinglichkeit

GPS-Tracker variieren erheblich in Bezug auf die Funktionen und Materialien. Diese Unterschiede wirken sich auf die Kosten des Ortungsgeräts aus. Auch wenn fortschrittliche Funktionen ihren Preis haben, ist es ratsam, ein Gerät in Betracht zu ziehen, das über Funktionen verfügt, die Ihrem Geschmack und Ihren Vorlieben entsprechen und mit denen Sie Ihre spezifischen Bedürfnisse zufriedenstellend erfüllen können.

Benachrichtigung und Alarme

Es ist wichtig, Benachrichtigungen und Alarme über die Tracking-Metriken zu erhalten. Diese Funktion ist jedoch nur im Echtzeitsystem verfügbar. Tracking-Warnungen und -Benachrichtigungen werden oft durch Aspekte wie die Änderung des geografischen Standorts oder durch Leerlaufereignisse ausgelöst. Mit solchen Warnungen können Sie kostspielige und unsichere Aktivitäten verhindern. Im Gegensatz zum Echtzeitsystem können Sie mit dem passiven System Ihr Eigentum, z. B. ein Fahrzeug, immer dann verfolgen, wenn es zum Lager zurückkehrt.

Zu vermeidende Fehler bei der Auswahl von GPS-Trackern
Die Technologie, die GPS-Tracker antreibt, ist dieselbe, egal ob Sie ein Grundstück oder die Bewegung einer Person überwachen. Der Unterschied liegt jedoch in den übertragenen Daten und der Art und Weise, wie diese übertragen und dargestellt werden. Im Folgenden finden Sie einige häufige Fehler, die Sie bei der Auswahl eines GPS-Trackers vermeiden sollten:

Unzureichende Berichterstattung

Die Bedeutung einer GPS-Tracking-Lösung liegt in ihrer Fähigkeit, Ihnen zu helfen, zuverlässige Geschäftsentscheidungen auf der Grundlage des verfügbaren Berichts zu treffen. Flexibilität ist bei jeder Ortungslösung sehr wichtig. Wenn Sie nach einem Tracker für Ihr Fahrzeug suchen, ist es ratsam, dass Sie einen bekommen, der Ihnen sofortige Berichte garantiert. Der richtige Tracker sollte einen einfach zu verstehenden Tracking-Bericht bieten. Zum Beispiel sollte Ihr täglicher Fahrzeugbericht Details wie Geschwindigkeitsübertretungen und verwendete Routen bieten.

Verwendung einer heruntergeladenen Software

Die meisten auf dem Markt erhältlichen Ortungssysteme verwenden proprietäre Software, die Sie auf Ihrem Computer installieren müssen. Im Falle einer solchen Software müssen Sie diese regelmäßig aktualisieren. Eine falsche Installation kann jedoch die Funktionalität Ihres Gerätes beeinträchtigen. Die am besten geeigneten Tracking-Geräte sind diejenigen, die die Tracking-Funktionalität sicher über das Internet anbieten.

Tracking-System mit veraltetem Mapping

Qualitativ hochwertige und zuverlässige Karten sind eine wichtige Funktion in jedem GPS-Ortungsgerät. Die Kartenfunktion bietet zum Beispiel die Möglichkeit, die Verkehrsinformationen der jeweiligen Straßen anzuzeigen, auf denen sich Ihr Fahrzeug befindet. Zusätzlich ermöglicht diese Funktion verschiedene Ansichten wie z.B. die Straßenkarten.

Die Qualität des Kartenmaterials in Ihrem Tracker hängt von dem Kartenanbieter ab, mit dem Ihr Hersteller eine Partnerschaft eingegangen ist. Bei einem veralteten Kartenmaterial ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie auf Basis der verfügbaren Daten eine falsche Entscheidung treffen. Wenn Sie zum Beispiel ein Fahrzeug verfolgen, können Sie dem Fahrer helfen, den Verkehr zu vermeiden, indem Sie Echtzeitwarnungen zu Verkehrsinformationen erhalten.